Hofgeismar, 27.09.2018

Station der Deutschen Märchenstraße

Wer mich kennt, der weiß, dass ich leidenschaftlich und begeisterungsfähig bin. Aber auch ehrlich und respektvoll! Insofern gibt es entlang der Deutschen Märchenstraße Städte und Orte, die – wenn es um den innerstädtischen Trubel und Shoppingerlebnisse geht – sicherlich mehr zu bieten haben, als die idyllische Stadt Hofgeismar. Wenn es aber um die Bedeutung als Ort für die Märchen, für das Mystische und das Erlebnis in der Natur geht, dann kann es kein anderer Ort entlang der Deutschen Märchenstraße mit Hofgeismar aufnehmen. Hofgeismar ist die "Dornröschenstadt" und liegt inmitten vom Naturpark Reinhardswald, einem der ursprünglichsten aller deutschen Wälder.

Man sagt: „Hier werden Wünsche wahr!“ Wenn Ihr den Märchen nicht nur lauschen [>> mehr auf dieser Internetseite], sondern tief eintauchen wollt in die Märchenwelten entlang der Deutschen Märchenstraße, einmal Prinz oder Prinzessin sein möchtet, dann gibt es keinen ursprünglicheren Ort als das Dornröschenschloss Sababurg, das unmittelbar an den Urwald Sababurg grenzt. Der Urwald steht bereits seit 1907 unter Schutz und ist das älteste Schutzgebiet Hessens. Er ist Lebensraum einer außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt: Alleen uralter Eichen, knorrige tausend Jahre alte Baumriesen und meterhohe Farne sorgen für geheimnissvolle Atmosphäre. Aber nicht nur der Urwald, sondern der gesamte Reinhardswald ist ein stilles Paradies für Wanderer und Spaziergänger.

Am Fuße des Dornröschenschlossberges erstreckt sich der 130 ha große Tierpark Sababurg, der 1571 gegründet wurde und damit die älteste zoologische Anlage Europas ist. Hier kann man ehemals heimische Tiere wie Luchse, Wölfe und andere Wildarten in großzügigen naturnahen Gehegen bestaunen.

Ich war bei meinem Aufenthalt zum Glück wohl behütet und beschützt von Ritter Dietrich, der mir seit vielen Jahren bekannt und bis heute der Bewahrer der alten Legenden und Märchen ist. Als ehemaliger Mitarbeiter der Touristinformation nimmt auch er Euch mit auf Touren durch die Stadt oder den Reinhardswald. Mich hat er auf einem Rundgang durch die Stadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern begleitet. Einzigartig übrigens das Apothekenmusem. Der Apotheker Harald Friedrich-Sander hat hier ein Museum gegründet, das eine originale Apothekeneinrichtung aus dem 18. Jahrhundert mit allem was dazugehört präsentiert. 

Die Fahrt durch den Reinhardswald – also die Strecke von Reinhardshagen über Hofgeismar bis zur Sababurg – zählt für mich zu den schönsten Streckenabschnitten der Deutschen Märchenstraße. Es ist eine schmale kurvige Straße durch den Wald, einfach nur mystisch und traumhaft!

Teilen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden.

[Impressum] [Datenschutz]

[Schließen]